FILTRAL – NATÜRLICH NACHHALTIG

Titelbild Nachhaltigkeit im Unternehmen Filtral

Filtral hat sich zu Nachhaltigkeit verpflichtet. Das umfasst die Produkte, die Produktion und die Lieferung.

Damit endet es aber nicht – als Unternehmen versuchen wir, in allen Aspekten so weit wie möglich sozial, ökologisch und ökonomisch verantwortungsvoll zu handeln.

SOZIAL ENGAGIERT

Filtral fördert seit vielen Jahren das PROJECT TOGO in Westafrika. Dieses ganzheitliche Klimaschutzprojekt forstet Naturwald wieder auf, und unterstützt Projekte im Ökolandbau.

Das PROJECT TOGO verbindet verschiedene Initiativen für den Naturschutz und den Umweltschutz mit der Verbesserung sozialer Strukturen.

So verhelfen wir den Menschen vor Ort zu einer besseren Lebenssituation.

ENERGIEEFFIZIENT

Icon, Energie

Unser Energiemanagementsystem ist nach ISO 50001 vom TÜV Süd zertifiziert. Im Zuge der Implementierung und laufenden Umsetzung konnten wir den Energieverbrauch senken, die Filtral-Energiebilanz verbessern und – sehr gut für das Klima – unseren CO₂-Ausstoß verringern.

Am Firmensitz beziehen wir CO₂-neutralen Strom, ebenso CO₂-neutrales Gas. Darüber hinaus ist seit Ende 2021 unsere Photovoltaikanlage in Betrieb. Etwa 53% des erzeugten Solarstroms nutzen wir selbst, der Überschuss wird in das öffentliche Netz als erneuerbarer Strom eingespeist.

UMWELTBEWUSST

Icon, Umwelt

Auch unser Umweltmanagementsystem ist zertifiziert, nach ISO 14001. In regelmäßigen Schulungen werden die Filtral-Mitarbeiter für Umweltschutz und Ökologie sensibilisiert.

Wir haben eine betriebliche Umweltpolitik etabliert, Umweltziele festgelegt und nachverfolgt. So konnten wir unsere Erfolge bei der Schonung von Ressourcen, der Verringerung von Emissionen und im nachhaltigen Wirtschaften nachweisen. Dabei entstand ein kontinuierlich stattfindender Verbesserungsprozess.

Hier finden Sie mehr Informationen rund um das Thema Nachhaltigkeit bei FILTRAL:

Sprache auswählen